Zensur in China: Yahoo will gegensteuern

Big DataData & StorageE-CommerceMarketingPolitikRechtSicherheit

Der Portalbetreiber sucht Unterstützer, um gegen die Zensur in China und andere Einschränkungen vorzugehen.

Nachdem Yahoo wiederholt wegen seiner Zusammenarbeit mit den chinesischen Behörden in die Kritik geraten ist, fordert man nun die Kooperation von Unternehmen und US-Regierung, um Druck auf China auszuüben. Im Interview mit der Financial Times bedauerte Yahoos Justiziar Michael Callahan, dass die Einhaltung chinesischer Gesetze “ernste und erschütternde Folgen” gehabt habe. Es sei ein Dilemma, in dem alle Unternehmen stecken würden: “In einem Land tätig sein und die Gesetze einhalten … oder sich zurückziehen”. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen