Microsofts Antispyware stuft Norton Antivirus als Passwortdieb ein

SicherheitSicherheitsmanagement

Der Spyware-Schutz erkennt die Konkurrenz aus dem Hause Symantec fälschlicherweise als Schadprogramm und empfiehlt die Löschung.

Nach dem letzten Update macht Microsofts Antispyware auf Rechnern mit Symantec Norton Antivirus Probleme. Denn einige Dateien des Virenscanners werden als PWS.Bancos.A erkannt – ein Trojaner, der versucht Passwörter auszuspionieren.

Wer wie empfohlen die Dateien löscht, setzt damit aber Norton Antivirus außer Gefecht. Um es komplett zu entfernen und neu zu installieren, ist einige Handarbeit in der Registry erforderlich. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen