Oracle will angeblich 1.000 Mitarbeiter entlassen

IT-ManagementIT-ProjekteJobsKarriere

Hier zukaufen, da wegschneiden: Eine schmerzhafte Entlassungswelle könnte durch das Haus des Datenbank-Spezialisten schwappen. Das soll am heutigen Nachmittag in den USA in einem Treffen mit Analysten bekannt gegeben werden.

Oracle Corporation wird im Zuge der Integration von Siebel Systems wohl noch heute die Entlassung von 1.000 Mitarbeitern beider Häuser bekannt geben. Dies berichtete Associated Press gestern Abend unter Berufung auf informierte Kreise.

Siebel beschäftigt 4.700 Leute, bei Oracle stehen 51.000 Mitarbeiter auf der Lohnliste. Analysten hatten vermutet, dass bis zu 2.000 Jobs wegfallen könnten. Mit der Maßnahme sollen Synergien genutzt und vor allem höhere Profite erreicht werden – schließlich hatte die Übernahme stolze 5,85 Milliarden Dollar (4,88 Mrd. Euro) gekostet. Und Oracle ist weiter auf Einkaufstour, wie gestern bekannt wurde. Womgöglich werden dann noch weitere “Synergien” zu Stellenabbau führen müssen, spotten schon Insider (rm/mk).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen