3GSM World: Handy-Kameras überraschen noch 2006 mit Autofokus-Flüssiglinsen

MobileMobilfunkSmartphone

Die Zukunft der Kamera-Optik ist fließend: Der französische Flüssiglinsen-Hersteller präsentiert mit der Arctic 320 eine neue Linse, die Mobiltelefon-Kameras mit mehreren Megapixeln und Autofokus aufwerten soll.

Auf der letztjährigen CeBIT war die Technologie als Prototyp zu sehen (wir berichteten), in diesem Jahr präsentiert Varioptic ein Flüssiglinsen-Vorserienmodell, dass noch in diesem Jahr bei verschiedenen Herstellern zum Einsatz kommen soll. Dank einer Kooperation mit der Manufaktur-Abteilung von Samsung wurde die Arctic 320 zur Serienreife getrieben.

Der Fokus dieser Speziallinse kommt komplett ohne mechanische Steuerung aus, was enorm Platz und Geld spare. Elektrische Spannungsunterschiede verändern die flüssige Oberfläche und damit den Brechungswinkel des Lichts. Das gehe sehr schnell und ohne Verschleiß.

“Flüssiglinsen werden schon in wenigen Jahren zum Standard in der Massenproduktion von Handykameras mit Autofokus gehören”, glaubt Varioptic-Vizepräsident John Barber. Das große Problem der Betriebstemperatur konnte laut Pressesprecherin Isabelle Jourdain behoben werden. Nun halte die Linse Temperaturen bis minus 20 und plus 60 Grad stand.

Die offizielle Präsentation der Flüssiglinse wird bei der 3GSM-World-Conference in Barcelona ab Montag stattfinden (Kongresshalle 2, Stand J56/J41). (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen