Sammelklage gegen Timewarner

IT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkePolitikRecht

AOL habe sich in der Fusionszeit mit ein paar Bilanztricks für Anleger aufgehübscht, lautet der Vorwurf.

Der Anwalt William Lerach, der bereits Anleger gegen Worldcom und Enron vertreten hatte, hat eine Sammelklage gegen Timewarner eingereicht. Er vertritt etwa 100 institutionelle Inestoren, die rund 3,3 Milliarden Dollar Schadensersatz fordern. Das berichtet die Financial Times Deutschland.

Klagegrund sind Bilanztricks, mit denen AOL vor und während der Fusion mit Timewarner vor sechs Jahren seine Bilanzen geschönt haben soll, um Investoren zum Aktienkauf zu bewegen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen