Borland baut um

DeveloperIT-ProjekteSoftware

Das Softwareunternehmen kauft die Firma Segue und will sich im Gegenzug von seinen Entwicklungsumgebungen trennen.

Borland steht kurz davor, sich von seinem Kerngeschäft zu verabschieden. Denn aktuell plant man nicht nur die Übernahme von Segue, einem Anbieter von Tools für Softwaretests und Qualitätsmanagement, für 100 Millionen Dollar, sondern sucht auch einen Käufer für die IDE-Tools (Integrated Development Environment). Diese sollen nach Analystenmeinung zwischen 60 und 100 Millionen Dollar wert sein. Borland-Chef Tod Nielsen zufolge will man sich künftig stärker auf das Application Lifecycle Management (ALM) konzentrieren. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen