Opera 9-Preview mit Widgets und BitTorrent

BrowserNetzwerkeWorkspace

Die ab heute verfügbare Alpha-Version 2 kommt nur wenige Tage, nachdem Microsoft seine Beta-Preview zum neuen Internet Explorer 7 bereit gestellt hat.

Mit einer neuen Vorabversion zu Opera 9.0 meldet sich der norwegische Webbrowser-Entwickler zurück. Punkten will Opera dieses Mal mit der standardmäßigen Integration von BitTorrent-Funktionen sowie der Unterstützung von so genannten Widgets.

Widgets sind separat laufende Programme, mit denen Anwender ihren Desktop personalisieren können. Über die kleinen Programm-Oberflächen erhält der User beispielsweise Zugriff auf spezielle Suchfunktionen, Nachrichten-Feeds oder aktuellen Wetterinformationen.

Mit der eingeschlagenen Widget-Stratetegie trägt Opera damit einem Trend Rechnung, den Browserkonkurrent Firefox mit seinem Angebot an Browser-Erweiterungen angeheizt hat. Anders als bei Firefox sollen die Miniapplikationen unabhängig von der Browseroberfläche auf dem Desktop laufen.

Weiter hat Opera angekündigt, den Browser mit einer BitTorrent-Funktion auszustatten. Eine entsprechende Vereinbarung präsentierten die beiden Unternehmen heute, Montag. Über ein integriertes Suchfeld sollen Torrent-Dateien aufgespürt werden können. Ein ebenfalls integrierter Transfer-Manager übernimmt den Download. Die bisher dazu zusätzliche Software ist dann nicht mehr nötig.

Damit will Opera die BitTorrent-Technologie, die den schnellen Austausch von großen Dateien über ein Peer-to-Peer-Netzwerk möglich macht, Anwendern leicht zugänglich machen. (ds)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen