Winamp-Leck wird ausgenutzt

NetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement

Sicherheitsexperten zufolge kursiert im Internet bereits ein Exploit, der über das Winamp-Leck Software auf dem PC installiert.

Laut Sunbelt wird die auf einer Website eingebettete Playlist sofort von Winamp ausgeführt, woraufhin munter Software heruntergeladen und installiert wird. Dabei handelt es sich um den Browser-Hijacker Looking-For.Home und die vorgebliche Antispyware SpySheriff, die dem Anwender zahlreiche Schadprogramme meldet, um ihn zum Umstieg auf eine Bezahlvariante des Programms zu bewegen.

Winamp hat das in der vergangenen Woche aufgetauchte Leck bereits geschlossen und die Version 5.13 zum Download bereitgestellt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen