Telefonica kauft deutsche Online-Senderechte

MobileMobilfunkNetzwerkeWorkspace

Die Telekom-Konzerne rüsten sich für das Internet-Fernsehen (IPTV) und bemühen sich daher verstärkt um Online-Übertragungsrechte.

Die spanische Telefonica hat sich die Online-Übertragungsrechte für die RTL-Senderfamilie (RTL, Vox, Super RTL und RTL II) gesichert. Konkret geht es um einen “Kabeleinspeisevertrag zur Weiterverwendung über DSL”. Der Start für die aktive Ausstrahlung sei für das zweite Halbjahr 2006 geplant.

Telefónica wolle RTL eine Gebühr für jeden IPTV nutzenden DSL-Kunden zahlen. Übrigens sollen auch ProSieben-Sat.1, ARD und ZDF über ähnliche Verträge mit großen Telekommunikationsfirmen sprechen. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen