US-Zensurversuch bei Entertainment-Software gescheitert

WorkspaceZubehör

Ein vielbeachteter Gesetzesvorschlag im US-Bundesstaat Indiana über Einschränkung beim Verkauf von Games hat sich in Luft aufgelöst.

Auch im US-Bundesstaat Indiana ist der Versuch gescheitert, Entertainment-Software mit einer strafwürdigen gesetzlichen Altersfreigabe-Regelung zu belegen.

Zusätzlich zu den vorhandenen Altersempfehlungen wären dann Spiele mit angeblich problematischem Gehalt von Gewalt oder Sex mit einem grossen “ab 18” Aufkleber versehen worden.

Der Verkauf dieser Software an Minderjährige würde dann als Verbrechen behandelt. In Deutschland sind allerdings entsprechende Gesetze ohne echte Begründung weiterhin in Kraft. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen