Time Warner glänzt, aber AOL verliert Millionen von Kunden

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerke

Gestern drehte sich beim US-Medienkonzern alles um die Zahlen – nicht alle waren erfreulich.

Beim Internet-Provider America Online fiel die Menge der zahlenden Nutzer erstmals unter 20 Millionen. Für 2005 lag der Schwund bei 2,8 Prozent. Doch AOL verlor in den letzten drei Jahren nicht nur rund 6 Millionen Kunden, sondern verkörpert beim Medienkonzern Time Warner momentan die einzige Sparte, die rückläufige Umsätze hinnehmen musste: minus 8 Prozent allein im letzten Quartal.

Der Medienkonzern meldete gestern Abend noch, in 2005 insgesamt den Umsatz um 4 Prozent gesteigert zu haben – auf 11,9 Milliarden Dollar (fast 10 Mrd. Euro). Der Profit stieg um 24 Prozent auf 1,37 Milliarden Dollar (gut 1,1 Mrd. Euro). Aufgrund der guten Zahlen legte die Aktie bis Börsenschluss rund drei Prozent zu. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen