Telekom: Bis Mitte 2006 10 Städte am Glasfasernetz

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Voraussetzung seien allerdings die entsprechenden politischen Rahmenbedingungen. Der Entwurf für das neue Telekommunikationsgesetz müsse konkretisiert werden, fordert man.

Pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft will die Telekom die ersten zehn Städte an ihr neues Glasfasernetz anschließen und im Laufe des Jahres eine Reihe neuer Dienste dafür starten. Bis 2007 sollen dann insgesamt 50 Städte mit dem schnellen Internet versorgt werden, über das man unter anderem auch eine Reihe von Fernsehprogrammen anbieten will.

Allerdings fordert man weiterhin einen Investitionsschutz. Den TK-Gesetzentwurf begrüßt Telekom-Chef Ricke laut einem Handelsblatt-Berichtals richtigen Schritt, er müsse jedoch konkretisiert werden. Denn dort wird zwar eine Ausnahme von der Regulierung für neue Märkte festgeschrieben, doch eine Definition dieser neuen Märkte fehlt – und obliegt damit weiter der ungeliebten Bundesnetzagentur. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen