Sipgate: Verschlüsselung für VoIP

MobileMobilfunkNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagementVoIP

Zur Cebit will das Unternehmen mit einem neuen Angebot starten, das die sichere Kommunikation per VoIP erlaubt.

Telefonate über das Internet sind zwar günstig und mittlerweile auch sehr komfortabel, doch leider mittels Sniffer auch leicht für Dritte abzuhören. Sipgate will deshalb auf der Cebit mit Sipgate Crypto ein neues Angebot für die sichere VoIP-Kommunikation vorstellen. Sowohl die Sprachdaten als auch die Rufnummern bei Gesprächsaufbau werden verschlüsselt übertragen. Dafür setzt man auf das Secure Real Time Protocol (SRTP) und die SSL-Weiterentwicklung TLS (Target Layer Security).

Voraussetzung für Sipgate Crypto ist ein SRTP- und TLS-fähiges VoIP-Telefon, dazu zählen beispielsweise die von Sipgate angebotenen Grandstream GXP-2000 und Snom 360. Wie hoch die monatliche Gebühr für den Verschlüsselungsdienst sein wird, will Sipgate erst auf der Cebit bekannt geben. (dd)

Cebit 2006: Halle 15, Stand A14

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen