Nur blaues Auge für Research in Motion beim Patent-Streit?

PolitikRechtWorkspaceZubehör

US-Medienberichten zufolge hat das amerikanische Patentamt gestern einen weiteren Patentrechtsanspruch gegen Research in Motion abgeschmettert.

Der BlackBerry-Hersteller RIM war bekanntlich von NTP verklagt worden, dessen Eigentumsrechte auf eine Technologie zum mobilen Versand von E-Mails verletzt zu haben. Die Entscheidung des Patentamts ist noch nicht offiziell bestätigt worden, sickerte aber gestern durch.

Analysten hatten befürchtet, dass die Beilegung des Falles den Konzern rund 1 Milliarde Dollar kosten könne. Danach sieht es zur Zeit nicht aus, weshalb die Börse euphorisch reagierte: Annähernd 10 Prozent sprang die RIM-Aktie im späten Nasdaq-Handel nach oben. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen