Zahlenspiele um Intel Itanium

KomponentenWorkspace

Der glücklose Serverchip erhält angeblich neuen Schwung, Experten widersprechen der Mär vom zweiten Frühling.

Der erfolglose Intel Itanium Chip (Spitzname: Itanic) erlebt nach einer Pressemitteilung der Itanium Solutions Alliance eine zweite Jugend: ganze zehn Milliarden US-Dollar würden die Allianz-Mitglieder wie Intel, HP, NEC, Fujitsu oder SGI in den nöchsten fünf Jahren in den Chip investieren.

Nathan Brookwood, Analyst bei Insight 64, zückte den Rechenschieber und prüfte die Zahl nach: “Eigentlich hat man nur alles zusammengerechnet, was an Entwicklungs- und Marketingkosten für den Itanium geplant ist”, erklärte er gegenüber unseren britischen Kollegen von Vnunet.com. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen