WLAN: Barrieren gegen Hacker
WLAN-Router sicherer ohne DHCP

BetriebssystemCloudMobileNetzwerk-ManagementNetzwerkeOffice-AnwendungenServerSoftwareWLANWorkspace

WLAN ist unsicher. Netzwerk-Administratoren schalten am besten den DHCP-Server ab.

WLAN ist unsicher. Zwar sorgt WPA-Verschlüsselung für sichere Datenübermittlung, aber um Angreifern direkte Attacken zu erschweren, schalten Sie als Netzwerk-Administrator am besten den DHCP-Server ab, der in den meisten WLAN-Routern sitzt.

Dieser nämlich weist jedem Gerät automatisch eine IP-Adresse zu, sobald es sich über das Funknetz anmeldet. Ohne DHCP-Server muss der Angreifer eine passende IP-Adresse erst erraten. Wer nicht gerade das Standard-Sub- Netz 192.168.0. verwendet, hat damit schon wieder eine Hürde aufgebaut. Nachteil: Alle Computer im Netzwerk verlangen ohne DHCP-Server die Eingabe der IP von Hand.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen