Vier Bewerber um Lizenz für Handy-TV

MobileSmartphone

Vier Unternehmen haben sich bei der nordrhein-westfälischen Landesmedienanstalt um den Betrieb von bundesweitem “Handy-TV” beworben.

Anträge eingereicht haben die MFD Mobiles Fernsehen Deutschland aus Düsseldorf; Walk’n Watch Gesellschaft für mobiles Fernsehen in Grünwald; Western Star aus Essen und die Radio Starlet Programm- und Werbegesellschaft aus Herzogenaurach.

Die Anträge seien Teil eines von ländeübergreifenden Verfahrens, mit dem DMB laut Landesmedienanstalt “möglichst bundesweit” realisiert werden soll. Zur Fußball-WM sollen Fernseh- und Hörfunkprogramme auf dem Handy empfangen werden können. Die Technik soll es zudem möglich machen, alle bisher im digitalen DAB-Standard verbreiteten Hörfunkangebote auch mobil zu empfangen.

Die Lizenz soll ein Betreiber erhalten, der mindestens ein bundesweites Hörfunkprogramm sowie die übrigen Angebote bündelt und zusammen mit Mobilfunkbetreibern anbietet. Voraussetzung dafür seien allerdings “erhebliche Investitionen” in ein bundesweites Sendernetz.

DMB steht für “Digital Multimedia Broadcasting” und ist ein international standardisiertes Übertragungsverfahren für mobile Empfangsgeräte. (ds)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen