US-Justiz gegen China-Zensur

NetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement

Zweierlei Mass: US-Justiz ermittelt gegen US-Firmen, die sich der Zensur in China beugen. US-Zensur bleibt unangetastet.

Vertreter des Suchmaschinenbetreibers Google und anderer US-Firmen müssen sich demnächst vor einem Kongressausschuss für Menschenrechtsverletzungen verantworten.

Der Vorsitzende des Kommitees, Chris Smith, erklärte gegenüber Reuters: “Die Frage ist nicht, ob Unternehmen die Demokratie fördern sollten. Die wirkliche Frage ist, ob sie mit einer Geheimpolizei zusammen arbeiten, die politisch Andersdenkende verfolgt und Menschenrechtsverletzungen begeht?”

Hier ist allerdings auschliesslich von Menschenrechtsverletzungen durch andere Regierungen und Geheimdienste als die der USA die Rede. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen