Update: Dell will wohl doch AMD-Chips

KomponentenPCWorkspace

Der US-Computerbauer und Direktvertreiber erwägt offenbar, zukünftig nicht mehr nur Prozessoren von seinem langjährigen Lieferanten Intel zu beziehen.

“Wir haben keine exklusive Beziehung mit Intel”, bereitete Gründer Michael Dell seinen Sinneswandel gestern auf dem Welt-Ökonomie-Forum in Davos vor. Er könne sich vorstellen, Halbleiter des Intel-Konkurrenten AMD in seinen Rechnern zu verbauen.

Der Dell-CEO erklärte allerdings nicht, wie konkret derartige Überlegungen schon gediehen seien. Es gab vor einigen Tagen bereits Gerüchte, dass in Asien entsprechende Tests mit AMD-CPUs laufen (wir berichteten). Sie scheinen zu stimmen, doh Details über Produktplanungen werdenwohl nohfolgen. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen