Reise ins Ich: Mini-Roboter sucht nach Geschwüren

ForschungInnovationNetzwerke

Italienische Forscher realisieren gerade, was Hollywood vorgab: Die phantastische Reise in den menschlichen Körper unternehmen nun winzige Roboter.

Von einem Elektromotor angetrieben, bewegt sich ein Kleinstroboter auf feinen Beinchen krabbelnd durch den Darm, berichtet die Apothekenumschau. Das verschafft ihm einen entscheidenden Vorteil: Bei Bedarf kann er stoppen und wenden. Die “Kamera-in-der-Pille” wird ferngesteuert und kann etwaige Geschwüre genau ins Visier nehmen. Über passende Schneidewerkzeuge für die Ad-Hoc-Reparatur denken die Wissenschaftler bereits nach. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen