Europa-Studie: Harter Kampf im schrumpfenden Festnetzmarkt

NetzwerkeTelekommunikation

Seit 2001 sank der Marktanteil westeuropäischer Festnetzanbieter von 70 auf 60 Prozent. Bis 2010 soll auch das Marktvolumen für Festnetztelefonie um zwölf Prozent sinken.

Die Studie des “International Telecommunications Benchmarking Forum” der Mercer Management Consulting hat gerade die Geschäftstätigkeiten von 40 großen europäischen Festnetzanbietern verglichen. Um künftig noch wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen diese Unternehmen weiterhin Kosten reduzieren, fanden die Marktforscher heraus. Personalabbau, simplere Produkte anzubieten und automatisierte Prozesse seien erforderliche Maßnahmen.

“Generell galt die Festnetzsparte als Cash-Cow”, weiß RZB-Analyst Andreas Schiller. Doch die Preise verfallen und die Marktanteile schmelzen ab – laut Studie bis 2008 auf weniger als 44 Prozent. “Die Unternehmen stehen unter massivem Druck, preisgünstiger anzubieten”, so Schiller. France Telecom entließ im Festnetzbereich schon an die 22.000 Mitarbeiter. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen