Internet – Emailadressen
Mail-Adressen zum Wegwerfen

Office-AnwendungenSoftwareZusammenarbeit

Viele Webseiten verlangen bei der Anmeldung eine gültige Mail-Adresse, um ein Passwort oder einen Verifikations-Link zuzuschicken.


Einwegadressen ___

Viele Webseiten verlangen bei der Anmeldung eine gültige Mail-Adresse, um ein Passwort oder einen Verifikations-Link zuzuschicken. Dabei empfiehlt es sich, nicht mit der Standard-Mail-Adresse zu arbeiten, sondern auf so genannte Einweg- oder Wegwerfadressen auszuweichen. Diese werden nach einer vordefinierten Zeit ungültig, so dass es unproblematisch ist, wenn sie auf den Verteilern von Spammern landen. Der bekannteste Anbieter solcher Adressen ist Spamgourmet (www.spamgourmet.com). Der Dienst stellt dem Anwender Mail-Adressen der Form variabler_teil.x.benutzername@spamgour met.com zur Verfügung. Der variable Teil ist frei wählbar und dient der Unterscheidung der Adressen; x gibt an, wie viele eintreffende Mails an diese Adresse akzeptiert und an den Anwender weitergeleitet werden. Der muss sich lediglich einmal anmelden, um die Weiterleitungsadresse zu definieren. Die jeweiligen Spamgourmet-Adressen legt der Dienst automatisch an, sobald eine Mail eintrifft. Ähnliches leistet Mailexpire (www.mailexpire.com). Der Anwender erhält ein E-Mail-Alias, für das er zuvor festlegen kann, wie lange es gültig ist ? zwischen zwölf Stunden und drei Monaten.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen