DotComTod-Weblog ist wieder da

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

Unter dem neuen Namen BooCompany steht seit gestern wieder der Schrecken aller Geschäftsführer: Auf der Webseite tummeln sich Gerüchte und Insider-Informationen über selten positive Nachrichten aus der Branche.

BooCompany macht da weiter, wo DotComTod aufgehört hat. Auf der Webseite ist das “gesamte digitale schlechte Gewissen” – so die Pressemitteilung – aus drei Jahren zu finden und damit das gesamte Archiv von DotComTod. Selbst die alten Login-Daten sollen noch funktionieren. Neu ist allerdings, dass nun nicht mehr nur die New Economy auf der Abschussliste steht, sondern die gesamte Wirtschaft.

In verschiedenen Kategorien gibt es Gerüchte und Insidermeldungen zur Wirtschaft; welche, die in der Vergangenheit häufig für Furore gesorgt haben. Wer über verlässliche Informationen verfügt, kann sich registrieren und Inhalte in den Rubriken “Insider”, “Boo” und “Final” online stellen – für Insidernachrichten ohne beziehungsweise mit Quellenangabe und Informationen über Insolvenzen. (ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen