China beginnt Bau des ersten betriebsfähigen Fusionsreaktors

ForschungInnovationNetzwerke

Nicht nur Experimente, sondern Energie in fast unbegrenzter Menge soll der neue chinesische Fusionsreaktor bieten.

Spätestens im April soll der Grundstein für den bis dahin weltgrössten Fusionsreaktor in der ostchinesischen Stadt Wehei, Provinz Anhui, gelegt werden.

China verfügt bereits über einen experimentellen Tokamak-Fusionsreaktor, den HT-7. Dieser wurde mit Hilfe von Russland errichtet. Der neue Reaktor soll im Sommer erste Experimente ermöglichen, deren Ausgang zu nahezu unbegrenzer, sauberer Energie aus schwerem Wasserstoff führen soll. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen