Gewinnsprung bei IBM

Allgemein

Der IT-Konzern ist profitabler geworden: es wurde trotz gesunkenem Umsatz deutlich mehr Gewinn erzielt.

Im vierten Quartal stieg der Netto-Gewinn von IBM um fast 13 Prozent auf 3,19 Milliarden Dollar (1,99 Dollar pro Aktie), im Vorjahresquartal lag man noch bei 2,83 Millarden Dollar (1,67 Dollar pro Aktie). Durch den Verkauf der PC-Sparte an Lenovo fehlen jedoch deren Umsätze, weshalb der gegenüber dem vierten Quartal des Vorjahres um zwölf Prozent zurückging, auf 24,4 Milliarden Dollar.

Vor allem bei Großrechnern und Serven konnte IBM kräftig zulegen. Der Service-Bereich musste zwar einen Umstatzrückgang hinnehmen, steigerte aber die Marge von 24,3 auf 27,4 Prozent. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen