Google: Mini-Gehalt für Millionen Blogger

MarketingNetzwerkeWerbung

Früher lockten Meinungsportale mit Pfennigbeträgen und Boni die Hobbyschreiber tausendfach an. Heute schreiben die Kleinstverdiener ihre Blogs.

Das Geschäft mit Werbeanzeigen auf Websites boomt weiter. Vor allem seit der Einführung von Googles AdSense-Programm erhöhte sich die Anzahl derer, die sich mit ihrer Homepage, ihrem Forum oder Blog ein kleines Zubrot verdienen, indem sie Google-Verlinkungen einbauen.

Aber auch größere Software-Unternehmer profitieren von dem Geschäft, heißt es in der New York Times. So auch Digital Point Solutions, ein in San Diego ansässiger Onlineforen-Betreiber. Google zahlt, je nachdem, wie oft eine Anzeige angeklickt wird, monatlich rund 10.000 Dollar an Digital Point.

Jeder, der auf Digital Point ein neues Diskussionsthema eröffnet, erhält einen Mini-Betrag. “Im besten Fall kommt man als Schreiber auf 50 Dollar monatlich”, bestätigt Shawn D. Hogan, Eigentümer von Digital Point. Währenddessen belaufen sich die Einnahmen aus Googles Werbenetzwerk, das zum Großteil von AdSense-Werbern kommt, auf über eine halbe Milliarde Euro – pro Quartal! (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen