Vodafone: Einmalgebühr statt Roamingkosten im Ausland

MobileNetzwerkeSmartphone

Ab sofort können Prepaidkunden von Vodafone mit der Option “Vodafone-ReiseVersprechen” ihren Tarif mit auf Reisen nehmen.

Damit könnten sie laut Unternehmensangaben in vielen Fällen mehr als 35 Prozent ihrer Telefonkosten im Ausland sparen.

In 20 Vodafone-Netzen weltweit würden Standard-Gespräche mit denselben Minutenpreisen wie zu Hause berechnet – pro ab- oder eingehendem Telefonat kommt allerdings ein Einmalpreis von 0,75 Euro hinzu. Erst bei Gesprächen von über einer Stunde Dauer kommen zusätzlich mit 20 Cent pro
Minute hinzu. Für alle Minutenpreise beim Vodafone-ReiseVersprechen gilt die 60/30-Taktung.

Kunden mit den Tarifen CallYa-Basic oder CallYa-Special können die Option kostenlos über die Kurzwahl 12 225 buchen.

Der Tarif gilt laut Vodafone derzeit in Ägypten, Albanien, Australien, Belgien (Proximus), Frankreich (SFR), Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Japan, Malta, Neuseeland, Niederlande, Portugal, Rumänien (Connex/Mobifon), Schweden, Schweiz (Swisscom mobile), Spanien,
Tschechien (Oskar/Cesky Mobile) und Ungarn. (ds)

( – testticker.de)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen