Tokio: Computerpanne an Börse löscht 2,2 Millionen Euro

SicherheitSicherheitsmanagement

Weil sich ein Fehlklick nicht rückgängig machen liess, verschwanden 300 Millionen Yen im Nichts.

An der Börse in Tokio wollen die Computerpannen nicht abreissen. Nachdem im Dezember bereits 280 Millionen Euro ins Nichts gebucht worden waren und der Chef der Tokio Stock Exchange deshalb seinen Hut nehmen musste, gingen am vergangenen Freitag wieder 300 Millionen Yen (2,2 Millionen Euro) verloren.

Eine Fehlbuchung liess sich nicht rückgängig machen, das Geld war weg. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen