Microsofts FAT-Patente bestätigt

PolitikRecht

Das US-Patentamt hat zwei Patente neu geprüft und für zulässig befunden.

Nach die Public Patent Foundation im vergangen Jahr eine Neuprüfung der Patente von Microsofts Dateisystem angestrengt hatte, hat das US-Patentamt nun seine Entscheidung vorgelegt. Demnach habe es sich bei FAT (File Allocation Table) um eine “neuartige und nicht naheliegende” Technologie gehandelt, die patentiert werden durfte.

Die Public Patent Foundation will sich mit dieser Entscheidung nicht zufrieden geben, man sei nach wie vor der Meinung, die Patente seien ungültig. Das Patentamt habe sie lediglich bestätigt, da im Neuprüfungsprozess ausschließlich Microsoft zu Wort gekommen sei. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen