Verizon: Kunden müssen auf MP3 verzichten

MobileNetzwerkeSmartphone

Erst letzte Woche startete Verizon Wireless seinen neuen Musikservice mit grossem TamTam. Doch gestern wurde klar, dass die Kunden einen Haken schlucken müssen: MP3-Songs gibt es nicht für ihre Handys.

Der neue Download-Service wurde während der Consumer Electronics Show in Las Vegas freigeschaltet. Doch erst jetzt kam heraus, dass sich Verizon nachträglich gegen das MP3-Format entschieden hat. “Wir sehen das nicht als Einschränkung”, kommentierte lapidar der zuständige Verizon-Direktor Jesse Money. Unterstützt wird jetzt ausschliesslich das WMA-10-Format. Einen Zusammenhang mit dem entsprechendem vor kurzem geschlossenen Vertrag mit Microsoft wollte der Manager nicht gelten lassen. Handy-Kunden müssen für diese Einschränkung immerhin 1,99 Dollar (1,66 Euro) pro Song zahlen. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen