Samsung verkauft TV-Handys nach China

MobileMobilfunk

Der südkoreanische Elektronikkonzern konnte auf einen Schlag eine halbe Million TV-Handys an zwei chinesische Medienunternehmen verkaufen.

Samsung Electronics brachte gestern einen gewaltigen Export-Erfolg unter Dach und Fach. Allein der Vertrag mit Jolon Digital Media Broadcasting umfasst die Lieferung von 200.000 Handy-TV-Geräten. Damit will der Mobilfunkanbieter kommenden April den ersten Digital Multimedia Broadcasting-Service (DMB) starten. Weitere 300.000 Einheiten erhält Guangdong Mobile Television Media, um DMB im Laufe des ersten Halbjahres in der Provinz Guangdong starten zu können. Über die Summen der Transaktion bewahrten alle Beteiligten Stillschweigen. “Nach Korea ist China das zweite Land, das terrestrische DMB-Versorgung starten wird. Dieser Export-Erfolg zeigt, dass wir mit einer eigenen Technologie führend sein können”, hiess es seitens Samsung. China bereite sich mit dieser modernen Digitalübertragung auf die Olympischen Spiele in 2008 vor. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen