Rambus: Kurssprung wegen Hynix-Klage

PolitikRecht

Gestern bestätigte ein US-Bundesgericht die Rechtmäßigkeit einer sechs Jahre alten Patenrechtsklage gegen den koreanischen Chiphersteller Hynix Semiconductor.

Speicherspezialist Rambus hatte den koreanischen Chipriesen Hynix vor sechs Jahren der Patentrechtsverletzung in elf Fällen bezichtigt. Nun soll der entsprechende Prozess am 6. März dieses Jahres starten. Marktanalysten gehen davon aus, dass Rambus im Erfolgsfall Nachzahlungen zwischen 150 und 210 Millionen Dollar erhalten könnte, was an der Börse bereits für einen Kursanstieg sorgte. (rm/dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen