HP ersetzt iTunes durch Rhapsody

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Beim Computer-Hersteller beendet man die Zusammenarbeit mit Apple und wendet sich dessen Konkurrenten RealNetworks zu.

Nachdem HP bereits im Sommer ankündigte, die iPods unter eigenem Logo einzustellen, wird man nun auch die bisher vorinstallierte iTunes-Software von den Rechnern verbannen. Damit endet die Kooperation mit Apple. Stattdessen setzt HP künftig auf RealNetworks Rhapsody, Käufer von PCs und Notebooks erhalten für 30 Tage kostenlosen Zugang zu dem Musikdienst.

RealNetworks gewinnt damit einen starken Partner auf dem hart umkämpften Online-Musikmarkt. Für HP bietet sich die Chance, sich selbst besser zu positionieren, nachdem man bisher kaum am Erfolg von iTunes und iPod partizipieren konnte. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen