Windows-Leck: Tool erstellt schadhafte WMF-Dateien

SicherheitSicherheitsmanagement

Sicherheitsexperten haben einen Bausatz im Internet entdeckt, mit dessen Hilfe sich neue Schädlinge auf Basis des WMF-Lecks in Windows erstellen lassen.

Zahlreiche Webseiten nutzen das hochkritische Sicherheitsleck in Windows bei der Verarbeitung von WMF-Dateien aus und infizieren den PC mit Trojanern oder Spyware. Ein Grund dafür dürfte laut Panda Labs ein Bausatz sein, der im Internet kursiert und es erlaubt ohne allzu großen Aufwand schadhaften Code zu generieren.

Als Schutz steht bisher lediglich ein Patch von Ilfak Guilfanov zur Verfügung, der vom Internet Storm Center getestet und als “sicher und effektiv” empfohlen wird. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen