US-Gericht: Nokia muss eine Viertelmilliarde an Lizenzen nachzahlen

PolitikRecht

InterDigital wirft dem finnischen Mobiltelefon-Hersteller seit längerem vor, abgesprochene Lizenzgebühren nicht zu bezahlen. Das sahen jetzt New Yorker Richter ebenso.

Nokia muss in den nächsten Wochen einen Scheck von um die 250 Millionen US-Dollar (rund 210 Mio. Euro) ausstellen ? das waren laut InterDigital Communications die ausstehenden Lizenzgebühren, die für seit Januar 2002 genutzte Wireless-Technologien fällig wurden.

Das Bezirksgericht von New York bestätigte laut Reuters diesen Sachverhalt. Nokia wollte das Urteil bislang nicht kommentieren. Die Höhe der Lizenzgebühr wurde kürzlich von einer Jury der Internationalen Handelskammer auf 232 bis 252 Millionen US-Dollar plus Zinsen taxiert. [rm/fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen