Musikdownloads: Staatsanwalt ermittelt wegen Kartellverdacht

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Warner Music, Sony BMG, EMI and Universal Music sitzen wieder auf der Anklagebank: Verdacht auf Preistreiberei und Absprachen.

Der notorisch bekannte New Yorker Generalstaatsanwalt Eliot Spitzer ermittelt wieder. Diesmal geht es um den Vorwurf von Preisabsprachen und Preistreiberei bei Online-Musikshops.

Unabhängige Analysten schlugen in der Vergangenheit einen Download-Preis von 70 Cent vor, Apple verlangt im iTunes-Shop 99 Cent, was den Vertriebskonzernen aber nicht genug ist.

Bei sehr bekannten Interpreten sollen die Preise auf 1,39 oder mehr hochgeschraubt werden. Das rief nun die Staatsanwaltschaft auf den Plan, die Ermittlungen habven mit einstweiligen Verfügungen begonnen. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen