Intel: Pentium gibt es bald nicht mehr

KomponentenWorkspace

Der weltgrößte Chipproduzent will den Markennamen Pentium tilgen. Das berichtet das US-Branchenportal Cnet unter Berufung auf gut informierte Insiderkreise.

Der im Januar erscheinende Notebook-Prozessor Yonah werde nicht mehr unter dem Markennamen Pentium geführt, sondern nur mit den Beinamen Solo oder Duo gekennzeichnet sein, erklärte der Hersteller gegenüber der US-Presse. Duo steht natürlich für zwei Kerne und Solo für die Single-Core-CPU.

Auch die Desktop-CPU sollen die Umbenennung ab dem zweiten Halbjahr 2006 durchmachen. Intel wollte diese Punkte bislang nicht kommentieren.

Die Einführung der neuen Marken gehe auf das Konto von Chief Marketing Officer Eric Kim, der 2004 von Samsung zu Intel gewechselt ist. “I+ch denke er versucht, Intel seinen Stempel aufzudrücken”, kommentiert Nathan Brookwood, Analyst bei Insight 64.

Der Notebook-CPU Yonah soll Anfang Januar auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas vorgestellt werden. Die Yonah-Prozessoren laufen mit Taktraten von 1,06 bis 2,16 Gigahertz. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen