Wieder Lieferengpässe bei günstigen AMD-Chips

KomponentenWorkspace

Bei den preisgünstigen Modellen der AMD-Prozessoren kommt es wieder zu Engpässen: Nachfrage zu gross.

AMD, Chiphersteller mit Firmenzentrale in Santa Clara, Kalifornien, räumte gegenüber der Presse Lieferengpässe bei den preisgünstigeren Prozessoren wie Athlon 64 3500 und 3800, dem Dual-Core X2 3800 oder Sempron 2600 und 2800 ein.

Die “unerwartet” grosse Nachfrage führe zu Problemen bei der Verpackung, so eine Firmensprecherin. Die Chips selbst seien selbverständlich in ausreichender Menge verfügbar. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen