Teurer Rüffel für den Crazy Frog

PolitikRecht

Mblox vertreibt in England den Crazy-Frog-Klingelton von Jamba. Das brachte dem Unternehmen soeben eine saftige Geldstrafe von umgerechnet rund 80.000 Euro ein.

Ein unzufriedener Kunde musste für seinen Klingelton jeden Monat eine Abogebühr an MBlox entrichten – erwartet hatte er einen Einmalbetrag. Also beschwerte er sich bei der britischen Aufsichtsbehörde ICTIS, die für die Regulierung der Premium-Dienste zuständig ist. Sie entschied, dass Kunden von der Crazy-Frog-Werbung in die Irre geführt werden.

Das kann für Mblox und letztlich für den Hersteller Jamba noch teuer werden, denn die ICTIS hat noch 300 weitere solcher Beschwerden vorliegen. In Deutschland musste sich Jamba schon im Juni ähnlicher Vorwürfe erwehren (wir berichteten). (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen