Gerüchte bestätigt: Google und AOL gemeinsam gegen MSN

E-CommerceMarketingNetzwerke

Google steigt tatsächlich für 1 Millarde Dollar bei AOL ein – mit einer Minderheitsbeteiligung. Damit bleiben Microsofts Pläne, AOL für seine eigenen Suchmaschinenpläne einzusetzen, erst einmal liegen.

Vorgestern verdichteten sich bereits die Gerüchte über einen Einstieg von Google bei AOL (wir berichteten). Jetzt ist es amtlich: AOLS Mutter, der Medienkonzern Time Warner, verlängert une erweitert nach der Google-Invetition seine Werbepartnerschaft mit Google. Zudem sollen die AOL-Inhalte nun auch Google-Nutzern zugänglich gemacht werden und die noch nicht kompatiblen Chat-Programme beider Unternehmen (AIM und Google Talk) aufeinander abgestimmt werden.

AOL gehört Google nun zu 5 Prozent. Time-Warner-Konzernchef Dick Parsons sieht durch die Kooperationn und Googles Einstieg die Stellung von AOL im schnell wachsenden Online-Werbemarkt gestärkt. Microsoft wollte ursprünglich AOL für die Nutzung seiner eigenen Suchtechnik einspannen. Pustekuchen: Jetzt bleibt MSN hinter Google und Yahoo abgeschlagen zurück im Markt des Suchmaschnen-Werbekuchens. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen