Computer erkennt Gefühle

ForschungInnovation

Ein frisch entwickelter Spezialhandschuh misst Körperdaten und interpretiert daraus den Gemütszustand seines Benutzers.

Forscher am Fraunhofer-Institut haben einen Spezialhandschuh entwickelt, der den Gemütszustand eines Computeranwenders erkennen kann.

“Der Handschuh ist mit Sensoren am Handballen und an den Fingern ausgestattet und misst den Hautwiderstand, die Temperatur und den Puls”, führt Forscher Christian Peter aus. Anwendung soll der Handschuh vorerst in Berufen mit hohem Stressfaktor, etwa bei Fluglotsen, finden.

Sobald die Messwerte ergeben, dass der Anwender überlastet oder gestresst ist, kann die Anwendung ihm nur mehr die wichtigsten Informationen liefern, weitere Aufträge an Kollegen umleiten oder ihn kurzerhand in eine Zwangspause schicken.

Da Emotionen von Natur aus mehrdeutig, flüchtig und schwer zu beschreiben sind, funktioniert das System nur, wenn der Nutzer den Computer vorab trainiert. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen