Trend: E-Mail-Botschaften in die Zukunft schicken

SoftwareZusammenarbeit

In der TV-Werbung steigen Greise aus der Zeitmaschine, um sich bei ihrem jüngeren Ich für falsche Entscheidungen “zu bedanken”. Aber es geht jetzt auch umgekehrt: Sie dürfen sich selbst ein “Erinnerungs-Mail” schicken – etwa ins Jahr 2022 – um daran zu erinnern, dass Sie ein Testament oder Memoiren schreiben wollten.

Zukunfts-Mails bietet die neu gegründete Site www.futureme.org/ an. Sie verspricht, alle E-Mails in Zeitkapseln zu parken und in der Zukunft am gewünschten Tag abzusenden – bis zu 30 Jahre von heute.

Einen Schritt weiter gehen Services wie My Last Email oder Last Wishes, die erst nach dem Tod des Absenders seine Botschaft an die Hinterbliebenen versenden. (rm/mk).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen