Deutsche Unternehmen sparen bei der Virenbekämpfung

SicherheitSicherheitsmanagement

Die Computervirenbekämpfung hat in deutschen Unternehmen an Bedeutung verloren. Nur jeder dritte IT-Verantwortliche will sich in den kommenden zwölf Monaten schwerpunktmäßig auf die Virenabwehr konzentrieren.

Rund zwölf Prozent weniger IT-Verantwortliche als im Vorjahr wollen sich schwerpunktmäßig mit Virenbekämpfung beshäftigen. Dabei verursachen Viren nach wie vor etwa 80 Prozent aller Angriffe auf Firmencomputer.

Ihre Zahl hat sich weiter erhöht: 39 Prozent der Firmen beklagten in den vergangenen zwölf Monaten mehr Angriffe als 2004. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie “IT-Security 2005” von Steria Mummert Consulting und Information Week. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen