Opera dementiert Übernahmegerüchte

BrowserNetzwerkeWorkspace

Keine Angebote von Google oder anderen Firmen, beteuert Opera-CFO Jebsen.

Ein französisches Online-Gerücht aus der Tastatur des ehemaligen Yahoo-Europa-Chefs Pierre Chappaz hatte behauptet, der Suchmaschinenriese Google stünde in Verhandlungen mit Opera über den Kauf des norwegischen Browserherstellers, um seine Position gegenüber Microsoft zu stärken.

Nichts daran sei wahr, erklärte nun der Chief Financial Officer von Opera, Christian Jebsen, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Man habe das Gerücht zwar auch schon gehört, sei aber nicht an einem Verkauf interessiert und führe auch mit keinem Unternehmen irgendwelche Verhandlungen darüber. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen