Gezielter Zukauf: GUS greift sich Pricegrabber

Netzwerke

Das englische Unternehmen GUS plündert seine Firmenkasse und macht 485 Millionen Dollar (411 Mio. Euro) für eine Website locker. Es handelt sich um die US-Preisvergleichsseite Pricegrabber.com.

Die Firma aus Manchester will ihr US-Onlinegeschäft ausbauen und vor allem die Finanzdienstleistungen rund um Experian stärken. Da passt der Kauf einer Preissuchmaschine gut ins Bild: Immerhin werde Pricegrabber in diesem Jahr rund 60 Millionen Dollar erwirtschaften, wobei das Ergebnis mit etwa 25 Millionen beachtlich ausfällt. Börsenanalyst Steve Davies von Numis begrüßte den Deal, da Experian (Umsatz 2,5 Milliarden Dollar) so seine Kundenbetreuung stärken könne. (rm/ds)

Autor: axel
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen