Nvidia übernimmt Chipsatzhersteller ULi für 52 Millionen Dollar

Allgemein

Nvidia hat den taiwanischen Chipsatz-Hersteller ULi übernommen. Der Kaufpreis für das Unternehmen soll bei rund 52 Millionen US-Dollar in Aktien liegen, gab der US-Grafikchiphersteller bekannt.

Die Akquisition soll im Mai 2006 vollzogen sein. Damit will Nvidia der Stärke seines Konkurrenten ATI im weltweiten Chipsatz-Markt entgegentreten. So bietet ULi derzeit Southbridge-Chips für ATIs Northbridge-Lösungen für den Pentium 4 an.

Das Marktforschungsunternehmen Mercury Research hat ausgerechnet, ATI werde im Chipset-Markt zu Anfang 2006 an dritter Stelle mit 15 Prozent Marktanteil stehen.

Nvidia bietet unter der Marke nForce bereits seit einiger Zeit Chipsätze für AMD- und Intel-Systeme an. Den Kunden von ULi will Nvidia auch weiterhin die bestehenden Produkte liefern. (tomshardware.de)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen