Software-Studie: China fälscht zu 90 Prozent

PolitikRecht

Neun von zehn Computerprogrammen in China sind gefälscht oder wurden illegal verbreitet. Zu diesem Ergebnis kommt eine frische Studie, die am Rande des WTO-Gipfels in Hongkong vorgestellt wurde.

China ist damit neben Vietnam das Land mit der höchsten Piraterie-Quote Asiens. Durchschnittlich 53 Prozent aller Programme seien illegal aus dem Internet heruntergeladen worden – ein rechnerischer Schaden in Milliardenhöhe.

Auftraggeber der Studie war die Software-Hersteller-Lobby Business Software Alliance (BSA). Deren Erkenntnisse wurden bewusst in Hongkong veröffentlicht, denn als Bedingung des WTO-Beitritts hatte sich China 2001 zu strengeren Anti-Piraterie-Gesetzen verpflichtet. Laut BSA scheitern diese an der Durchsetzung. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen