Azzurro will sich als führender Halbleiterhersteller etablieren

ForschungInnovation

Die deutsche Fabrik in Magdeburg beginnt übermorgen mit der Herstellung von 150 Millimeter Galliumnitrid-Wafern.

In Kürze beginnt der deutsche Hersteller Azzuro mit der Produktion von kleinen Gallium-Nitrid-Wafern. Das Material wird vor allem für LED-Hintergrundbeleuchtung genutzt. Während in Taiwan Hersteller versuchen, von der Backlit-Anzeige loszukommen (so berichtet ein Taiwan-Blog), haben die Deutschen einfach eine kostensparende Alternative entwickelt.

“Wir haben spezielle Produktionsverfahren entwickelt, mit denen es uns möglich ist, einen Wafer dieser Größe kostengünstig zu fertigen”, verriet Alexander Lösing von Azzurro.

Die Wissenschaftler des Halbleiterunternehmen arbeiteten zwei Jahre an der notwendigen Technologie. Mit der Inbetriebnahme der Produktion könne sich das Jungunternehmen als führender Anbieter von Galliumnitrid-Wafern auf dem Markt etablieren, so Lösing.

Galliumnitrid ist als Halbleiter in der Opto-Elektronik für Display-Hintergrundbeleuchtung bei Handys, blauen, weißen oder grünen LEDs sowie bei optischen Speichermedien wie dem DVD-Nachfolger weit verbreitet. (rm/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen