Wikipedia-Nutzer entschuldigt sich für Manipulationen

Netzwerke

Brian Chase hat zugegeben, die Online-Enzyklopädie mit falschen Informationen gefüttert zu haben. Er wollte einen Kollegen schockieren.

Nachdem die freie Enzyklopädie Wikipedia vor anderthalb Wochen in die Kritik geriet, weil ein Eintrag den US-Journalisten John Seigenthaler Sr. mit dem Kennedy-Mord in Verbindung brachte, ist der Schuldige nun gefunden. Laut New York Times handelt es sich um den 38jährigen Brian Chase, der sich mittlerweile bei Seigenthaler entschuldigt hat. Er habe nicht gewusst, dass es sich bei der Wikipedia um ein ernsthaftes Nachschlagewerk gehandelt habe und die Biografie als Gag gefälscht, um einen Kollegen zu schockieren. Das allerdings ging gründlich in die Hose, denn nicht nur, dass Chase die Online-Enzyklopädie in Verruf brachte ? er kündigte auch seinen Job, um seinem Arbeitgeber nicht zu schaden. Immerhin: Seigenthaler sieht von einer Klage ab, so dass Chase wohl noch einigermaßen glimpflich davongekommen ist. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen