Liberty Media (Expedia, QVC) schluckt Provide Commerce

E-CommerceMarketingNetzwerke

Fast eine halbe Milliarde Dollar (über 400 Millionen Euro) legte US-Medienkonzern Liberty Media gestern auf den Tisch, um E-Commerce-Anbieter Provide Commerce zu ?bernehmen.

Liberty will mit diesem Deal seine Position im Online-Handel stärken. Der endgültige Abschluss der Akquisition wird wohl erst im zweiten Quartal 2006 erfolgen. Provide soll als eigenständige Einheit im Konzern erhalten bleiben.

“Provide Commerce hat sich durch seine gut ausgebauten Vertriebskanäle eine starke Wettbewerbsposition aufgebaut”, lobte Liberty-Chef John C. Malone. Der Online-Händler setzte im abgelaufenen Geschäftsjahr rund 177 Millionen Dollar um. Zu ihm gehört auch die Plattform ProFlowers (Bild). Zum Konzernverband von Liberty Media gehören hierzulande der Shoppingsender QVC und die Online-Reiseplattform Expedia. (rm/ds)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen